SeoRanks http://www.seoranks.de Ranking bei Google und Co. verbssern Mon, 26 Sep 2016 17:53:17 +0000 de-DE hourly 1 https://wordpress.org/?v=4.7.5 Suchmaschinenoptimierung für lokale Geschäfte http://www.seoranks.de/seo-lokale-geschaefte/ http://www.seoranks.de/seo-lokale-geschaefte/#respond Mon, 06 Jul 2015 17:20:51 +0000 http://www.seoranks.de/?p=200 Als das Internet kam und mit ihm auch eine unendlich große Auswahl an Onlineshops, begannen die Ladenbesitzer vor Ort, sich Sorgen zu machen. Es wurde sehr schnell klar, dass die lokalen Geschäfte in den Innenstädten mit dem, was die Onlineshops zu bieten haben, nicht mithalten können und sie mussten sich etwas einfallen lassen.

Die lokalen Geschäfte können weder bei der Auswahl noch bei den Serviceleistungen mit den Onlineshops konkurrieren, aber sie können das Internet nutzen, um sich online in Szene zu setzen. Lokale Suchmaschinenoptimierung heißt das Zauberwort.

Auf sich aufmerksam machen

Ohne SEO oder Suchmaschinenoptimierung ist es im weltweiten Netz kaum möglich, gefunden zu werden. Wer auf sich aufmerksam machen möchte, der muss dafür sorgen, dass seine Seite auch gefunden wird und das gelingt nur, wenn die eigene Seite in den Suchmaschinen wie Google möglichst weit oben platziert wird. Wer zum Beispiel in eine neue Stadt zieht und auf der Suche nach einem Augenarzt ist, der gibt in der Regel den Begriff Augenarzt und die Stadt ein, in der er wohnt. Nach wenigen Sekunden präsentieren die Suchmaschinen alle Ärzte, die es in der Stadt gibt und wer dann weiterklickt, der bekommt sogar eine Auflistung nach dem Alphabet, alle Augenärzte von A bis Z. Natürlich ist das wenig hilfreich, wenn es um die Wahl des richtigen Arztes geht, denn schließlich möchte jeder mehr wissen und sich informieren, welche besonderen Untersuchungsmethoden angeboten werden und wie modern die Praxis ist. Dieses Beispiel zeigt, wie wichtig lokale Suchmaschinenoptimierung ist.

Wie könnte lokale Suchmaschinenoptimierung aussehen?

Wer als lokale Ladenbesitzer sein Geschäft mithilfe des Internets ganz nach oben bringen will, der hat dazu mehrere Möglichkeiten. Er kann sich zum Beispiel die sozialen Netzwerke zunutze machen und über Facebook oder Google+ für sich werben. Klassisches SEO ist eine andere Option, denn wenn die Webseite mit den richtigen Keywords ausgestattet wird, dann wird es deutlich einfacher, bei Google weit oben gelistet zu werden. Über die lokalen Branchenbücher im Netz ist eine weitere Möglichkeit, auf sich aufmerksam zu machen. Was für wen infrage kommt, kann aber nicht pauschal beantwortet werden, wer aber auf Nummer sicher gehen will, der sucht sich für seine lokale Suchmaschinenoptimierung einen Profi.

Mit dem Profi arbeiten

Im Netz gefunden werden – das ist für den Erfolg oder Misserfolg von entscheidender Bedeutung, und das ganz besonders für kleine lokale Geschäfte. Wenn alles nach Plan laufen soll, dann ist es immer eine gute Idee, sich an einen Profi für Suchmaschinenoptimierung zu wenden. Eine SEO Agentur wie www.sellways.net bietet Internetmarketing und Onlinemarketing Services an.  Zusammen mit dem Kunden arbeiten SEO Profis eine Strategie aus, die ganz auf den Shop zugeschnitten ist. Dabei werden alle Aspekte beleuchtet, es werden alle wichtigen Dateien gesammelt und analysiert, erst dann geht es an die Feinarbeit und an die spezifische Recherche. Auf der Grundlage dieser Daten wird dann ein „Schlachtplan“ entworfen, der langfristig zum Erfolg führen soll.

Fazit

Auch wenn es die lokalen Ladenbesitzer heute nicht immer ganz so leicht haben, können sie dennoch für sich Werbung machen, und zwar mit einer lokalen Suchmaschinenoptimierung.

Read More

The post Suchmaschinenoptimierung für lokale Geschäfte appeared first on SeoRanks.

]]> http://www.seoranks.de/seo-lokale-geschaefte/feed/ 0 Warum Mitarbeiterbefragungen die Motivation erhöht und Fachkräfte sichert http://www.seoranks.de/mitarbeiterbefragung/ http://www.seoranks.de/mitarbeiterbefragung/#respond Fri, 24 Apr 2015 09:05:16 +0000 http://www.seoranks.de/?p=193 Es gab Zeiten, da war der Chef der alleinige Herrscher in einem Unternehmen. Was der Chef sagte, das wurde gemacht, und zwar ohne Wenn und Aber und kein Mitarbeiter hätte es gewagt, die Regeln des Chefs infrage zu stellen oder eigene Vorschläge zu machen. Auch an eine Mitarbeiterbefragung, die über die Zufriedenheit der Belegschaft hätte Auskunft geben sollen, war überhaupt nicht zu denken. Heute sieht es etwas anders aus, denn die Mitarbeiter in vielen Unternehmen haben sich emanzipiert und sie nehmen nicht mehr alles widerspruchslos hin. Wenn es in einem Unternehmen nicht mehr so rund läuft, dann kann eine Befragung der Mitarbeiter sehr effektiv dabei helfen, die Ursachen für die Probleme zu finden.

Wie funktioniert eine Mitarbeiterbefragung?

Wie gut oder weniger gut ein Unternehmen arbeitet, das hängt in einem hohen Maße auch von den Mitarbeitern ab. Mit einer Mitarbeiterbefragung, die ganz speziell auf das jeweilige Unternehmen abgestimmt wird, kann hinterfragt werden, was die Mitarbeiter zu bemängeln haben und was verbessert werden muss. Diese Befragungen sind eine Art Sensor, wie die Stimmung im Unternehmen ist und wo es Schwachstellen gibt. Hakt es bei der Kommunikation, ist die Aufgabenverteilung gerecht und gibt es etwas am Führungsstil zu kritisieren? Diese Punkte können Inhalt einer Mitarbeiterbefragung sein. Das Ziel einer solchen Befragung sollte immer sein, eine Analyse zu erstellen, um dann eventuell Veränderungen einzuleiten.

Unternehmensinterne Probleme aufdecken

Bei einer Mitarbeiterbefragung wird auch deutlich, ob die Mitarbeiter positiv, negativ oder neutral zum Unternehmen stehen, denn es sind die Mitarbeiter, die Hinweise darauf liefern, ob sich in der Organisation oder in der Personalentwicklung etwas tun muss. Die Befragung der Belegschaft bringt beiden Seiten Vorteile. Das Unternehmen weiß durch die Befragung, wo die Probleme liegen und die Mitarbeiter fühlen sich ernst genommen und sie wissen, dass sie von der Führungsetage mit ihren Problemen nicht alleine gelassen werden. Das steigert die Motivation und sorgt letztendlich dafür, dass wichtige Fachkräfte dem Unternehmen erhalten bleiben.

Welchen Inhalt kann eine Mitarbeiterbefragung haben?

Es gibt ganz unterschiedliche Themen, die in einer Befragung der Mitarbeiter eine Rolle spielen können. Unter anderem können Fragen zu folgenden Themen gestellt werden:

  • Wie ist das Image des Arbeitgebers?
  • Gibt es eine Identifizierung mit dem Unternehmen?
  • Sind die Mitarbeiter mit ihren Aufgaben zufrieden?
  • Wie funktionieren Information und Kommunikation?
  • Was kann verbessert werden?
  • Stimmen die sozialen Leistungen?
  • Wie sieht das allgemeine Betriebsklima aus?
  • Wie zufrieden sind die Mitarbeiter mit ihrem Lohn?

Die Themen für eine Mitarbeiterbefragung sollten nicht zufällig gewählt werden, sondern vielmehr im Vorfeld sehr genau abgesprochen werden. Auch das Wie einer Mitarbeiterbefragung ist wichtig, denn es gibt viele Möglichkeiten für diese Befragungen. Die meisten Unternehmen entscheiden sich für die klassischen Fragebögen, die anonym ausgefüllt und abgegeben werden. Möglich sind aber auch Interviews mit den Mitarbeitern, die eine Schlüsselposition haben, und auch offene Gesprächsrunden oder Workshops sind eine Idee, wenn es um Mitarbeiterbefragungen geht.

Fazit

Unternehmen die erfolgreich sein wollen, müssen sich auf ihre Belegschaft verlassen können. Um sicher zu stellen, dass die Mitarbeiter sich wohlfühlen oder auch um die Stimmung im Unternehmen einzufangen, sind Mitarbeiterbefragungen ein sicheres und sehr effektives Instrument.

Read More

The post Warum Mitarbeiterbefragungen die Motivation erhöht und Fachkräfte sichert appeared first on SeoRanks.

]]> http://www.seoranks.de/mitarbeiterbefragung/feed/ 0 Die 5 besten kostenlosen onPage SEO Tools 2015 http://www.seoranks.de/onpage-seo-tools-2015/ http://www.seoranks.de/onpage-seo-tools-2015/#respond Tue, 31 Mar 2015 21:31:51 +0000 http://www.seoranks.de/?p=189 Tool heißt übersetzt Werkzeug, aber wer sich unter diesem Werkzeug einen Hammer, eine Zange oder eine Säge vorstellt, der liegt vollkommen falsch. Die Tools für Webseiten sehen ein wenig anders aus, aber sie sind nicht weniger effektiv. Immer wieder werden neue Tools für die Betreiber von Webseiten angeboten und diese Tools helfen dabei, die Seite bei Google ganz nach oben zu bringen. Ganz gleich ob Rank-Tracking, ein Check der Back-Links, Monitoring oder auch eine OnPage Analyse – viele Tools werden sogar kostenfrei angeboten und sie können eine sehr große Hilfe sein.

Hier eine Liste der besten Tools, die den Webseitenbetreibern kostenlos zur Verfügung gestellt werden:

  1. de – der Back-Link Checker

Alle, die nachverfolgen möchten, wie viele Links auf ihrer Seite sind, die können das ganz schnell und einfach mit dem Back-Link Checker von SEOkicks.de. Außerdem bietet die Seite noch die Möglichkeit, um alle Ankertexte und Linkziele auflisten zu lassen. Auch wer mehr über die Konkurrenz im Netz wissen will, der wird mit diesem Back-Link Checker sehr gut zurechtkommen.

  1. Seorch – optimal für die Onpage Analyse

Wer zu Seorch klickt, der kann sich freuen, denn die Seite bietet gleich mehrere Tools zum Nulltarif an. Im Fokus steht aber die Onpage Analyse, mit der man entweder eine URL, eine ganze Seite oder auch eine Sitemap analysieren kann. Die Analyse ist schnell gemacht und auch die Darstellung der vorhandenen Probleme, die es zusätzlich gibt, kann sich sehen lassen. Jedes Problem wird nicht nur angezeigt, es gibt auch gleich praktische Tipps, wie sie behoben werden können. Wer möchte, der kann mit Seorch auch ein Tool für einen Rank-Checker, ein Google Suggest oder einen Snippet Tool bekommen, und es ist die Vielfalt, die diese Seite so interessant macht.

  1. SEOlytics – das Tool für Profis

Wer sich mit der Seitenoptimierung ein wenig auskennt, der sollte mal bei SEOlytics vorbeischauen. Die Seite bietet eine kostenlose Domain an und auch die Registrierung ist nicht mit Kosten verbunden. Nach der Anmeldung bekommt man mehrere Ranking-Daten für die Domain, zu denen unter anderem die Anzahl der Rankings und die bekannten Keywords gehören. Wenn es aber um ganz spezielle Dinge wie zum Beispiel um Longtail Begriffe in den Suchmaschinen geht, dazu gibt es leider keine Informationen.

  1. MOZ Opensiteexplorer – nur eingeschränkt kostenlos

MOZ Opensiteexplorer werden viele vielleicht schon kennen, denn hier handelt es sich um einen der bekanntesten SEO-Tools in englischer Sprache. Das Tool bietet einige gute Lösungen, aber leider kann nicht alles auch kostenlos genutzt werden. So bietet MOZ Opensiteexplorer unter anderem SEO-Kennzeichen, Ankertexte, Analysen und auch Back-Links. Da die Nutzung nur eingeschränkt möglich ist, sind immer nur fünf Möglichkeiten sichtbar.

  1. Searchmetrics Essentials Tool – für eine gute Übersicht

Auch Searchmetrics bietet eine kostenlose Variante und damit die Möglichkeit, einige interessante Tools zu testen. Aber allzu große Erwartungen sollte man nicht haben, denn es sind nur einige Kennzahlen und ein Sicherheitsverlauf zu sehen. Beim Ranking sind nur die Top 5 zu sehen und wer mehr möchte, der muss sich kostenlos anmelden.

Fazit

Ohne Tools geht wenig, wenn man seine Seite optimieren will. Wer hier Geld sparen möchte, der ist immer gut beraten, sich nach kostenlosen Tools umzuschauen.

  Read More

The post Die 5 besten kostenlosen onPage SEO Tools 2015 appeared first on SeoRanks.

]]>
http://www.seoranks.de/onpage-seo-tools-2015/feed/ 0
Die neuen Möglichkeiten der Webseitenoptimierung http://www.seoranks.de/webseitenoptimierung/ http://www.seoranks.de/webseitenoptimierung/#respond Sun, 23 Feb 2014 13:53:43 +0000 http://www.seoranks.de/?p=131 Es gibt unzählige Webseiten im weltweiten Netz und alle diese Webseiten haben nur ein Ziel: Sie wollen von möglichst vielen Menschen besucht werden. Ganz gleich, ob man etwas verkaufen möchte oder eine Botschaft hat, die man anderen mitteilen will, oder sich einfach nur unterhalten möchte, angestrebt wird ein Platz ganz oben auf der Google Liste. Das ist einfacher gedacht als getan, denn eine Webseite muss nicht nur schön aussehen oder mit einem attraktiven Text gefüllt sein, wenn sie nach oben kommen will, sie muss in jeder Hinsicht optimal sein. Aber wie funktioniert die Optimierung einer Webseite?

Mit professioneller Hilfe

Viele, die einen Blog oder eine Webseite haben, wundern sich darüber, dass kaum jemand bei ihnen vorbeiklickt und versuchen, ihre Webseite immer wieder neu zu optimieren. Diese Mühe ist nur sehr selten von Erfolg gekrönt, denn wer nicht genau weiß, wo der Fehler liegt, der kann seine Webseite immer und immer wieder neu gestalten und wird trotzdem keine Erfolge verzeichnen können. Aber wie soll man als Blogbetreiber wissen, was für den Erfolg des Blogs relevant ist und was nicht? Keiner ist objektiv, wenn es um die eigene Sache geht, helfen kann in diesem Fall nur ein Profi, der weiß, worauf es ankommt. Ein Profi für Webseitenoptimierung sieht meist sehr schnell, wo es Mängel gibt und wie sie behoben werden können. Neben einer SEO-Optimierung gibt es heute aber noch andere Mittel, um eine Webseite für Besucher interessant zu machen. Eine dieser neuen Möglichkeiten heißt Aufmerksamkeitskarte oder Headmap. Was verbirgt sich hinter dieser neuen Methode und was kann sich positiv verändern?

Alles, was Aufmerksamkeit erregt

Was oder besser wie muss man sich eine Headmap vorstellen? Scoreweb hat diese Aufmerksamkeitskarte entwickelt und bietet damit eine völlig neuartige Möglichkeit für Web- und Blogbetreiber an, die ihre Seite oder ihren Blog für Besucher noch attraktiver macht. Auf den ersten Blick erinnert die Headmap an eine Aufnahme mit einer Wärmebildkamera oder an ein Bild aus einem Computertomografen. Das Analyse-Tool zeigt, welche Teile der Webseite die besondere Aufmerksamkeit der Besucher erregen und welche eher ohne Interesse zur Kenntnis genommen werden. Alle Bereiche, die aufmerksam betrachtet werden, sind dabei rot eingefärbt und alle Bereiche in Blau sind für den Besucher der Webseite weniger spannend, er widmet ihnen keine allzu große Aufmerksamkeit. Diese Darstellungen machen es einfacher zum Beispiel Werbebanner an der richtigen Stelle zu platzieren, denn sie sollen nach Möglichkeit eine hohe Aufmerksamkeit des Besuchers erzeugen. Die Darstellung macht aber auch schnell deutlich, wenn bestimmte Teile einer Webseite miteinander konkurrieren. Wenn eine Seite optimiert werden soll, dann bieten die farblichen Unterschiede einen sehr guten Ansatzpunkt, um alles, was für eine Seite oder für einen Blog wirklich wichtig ist, von dem zu trennen, was zwar Aufmerksamkeit erregt, aber für den Erfolg der Seite nicht relevant ist.

Fazit

Jeder, der eine Webseite hat, möchte damit Erfolg haben. Wer mit der Headmap arbeitet, der kann erkennen, wo optimiert werden muss und wo eher nicht. Alle, die das neue System ausprobieren wollen, können das mit der kostenlosen Demoversion von Scoureweb tun.

Read More

The post Die neuen Möglichkeiten der Webseitenoptimierung appeared first on SeoRanks.

]]> http://www.seoranks.de/webseitenoptimierung/feed/ 0 Suchmaschinenoptimierung – für Seiten, die gefunden werden sollen http://www.seoranks.de/suchmaschinenoptimierung-fuer-seiten-die-gefunden-werden-sollen/ http://www.seoranks.de/suchmaschinenoptimierung-fuer-seiten-die-gefunden-werden-sollen/#respond Tue, 26 Nov 2013 19:04:46 +0000 http://www.seoranks.de/?p=126 Das Internet ist ein wahrer Dschungel aus Millionen von Seiten, und eine spezielle Seite zu finden, wird schnell zu einer Geduldsprobe. Aber es gibt Suchmaschinen wie zum Beispiel Google, die dabei helfen, eine Seite schnell und einfach zu finden. Alles, was man tun muss, ist einen bestimmten Suchbegriff in eine Suchmaschine einzugeben und sich dann aus dem Angebot, was Google oder einen andere Suchmaschine präsentiert, die passende Seite auszusuchen. In der Regel wählen Internetnutzer die Seite, die sie zuerst sehen. Umso wichtiger ist es also, dass die eigene Seite ganz weit oben landet.

Suchen und finden

Wer mit einer eigenen Webseite oder mit einem Internetshop online gehen will, der sollte vor der eigentlichen Planung überlegen, was für die Webseite oder den Shop wichtig ist. Es ist nicht einfach, eine Webseite so zu gestalten, dass sie auf der einen Seite ansprechend für die User ist, aber auf der anderen Seite so gemacht ist, dass sie auch bei Google ganz nach oben kommt. Diese schmale Gratwanderung kann man umgehen, wenn man für die Gestaltung der Seite einen Profi beauftragt, denn ein Profi weiß, worauf es bei einer guten Webseite ankommt. Professionelle Suchmaschinenoptimierung bedeutet eine Seite ins Netz zu stellen, die gefunden wird, ohne dass die Qualität der Seite darunter leidet. Es gibt viele Möglichkeiten eine Seite attraktiv und suchmaschinenoptimiert aufzubauen, aber was ist wirklich wichtig? Woran erkennt man die Qualität einer Seite? Für die Suchmaschinenoptimierung in Österreich gilt das Gleiche wie für die Optimierung einer Seite in Deutschland oder der Schweiz – die Seite sollte gefunden werden, und wer auf die Seite klickt, der sollte immer positiv überrascht sein.

Qualität statt Quantität

Keywörter gehören auf eine gute Webseite, denn diese Schlüsselworte sind wichtig, wenn die Seite gefunden werden soll. Viele machen allerdings den Fehler und meinen es ein wenig zu gut mit der Fülle der Keywords, und das hat in der Regel fatale Folgen. Zum einen will kaum jemand einen Text lesen, in dem außer einem bestimmten Wort kaum etwas anders vorkommt und zum anderen schaut sich Google diese Praxis nicht lange an. Wer zu großzügig mit den Schlüsselwörtern umgeht, der muss sich nicht wundern, wenn seine Seite verschwindet. Keys sind immer sinnvoll, weil sie es einfacher machen, eine Seite zu finden, aber sie sind nicht alles, was die Qualität einer Webseite ausmacht. Eine gut gemachte Seite muss auch die passenden Links enthalten, sie muss grafisch gut aufgebaut sein und sie sollte vor allem wichtige Informationen bieten. Ein Besucher, der keine oder nur unzureichende Informationen findet, der wird diese Seite nur einmal anklicken und öffnen. Auch wenn eine Seite barrierefrei ist und der Besucher sich schnell zurechtfindet, dann ist das ein Garant für viele Klicks und damit auch für einen der oberen Plätze in den Suchmaschinen.

Fazit

Wer im Internet erfolgreich sein will, der muss akribisch vorgehen und sollte nichts dem Zufall überlassen. Eine anschauliche und interessante Seite verspricht auch den gewünschten Erfolg und sorgt dafür, dass man im Dschungel des Internets ohne Probleme gefunden wird. Read More

The post Suchmaschinenoptimierung – für Seiten, die gefunden werden sollen appeared first on SeoRanks.

]]>
http://www.seoranks.de/suchmaschinenoptimierung-fuer-seiten-die-gefunden-werden-sollen/feed/ 0
Lohnt es sich für Internetagenturen „Likes“ zu kaufen? http://www.seoranks.de/lohnt-es-sich-fur-internetagenturen-likes-zu-kaufen/ http://www.seoranks.de/lohnt-es-sich-fur-internetagenturen-likes-zu-kaufen/#comments Wed, 26 Jun 2013 18:28:52 +0000 http://www.seoranks.de/?p=113 Wer früher für sein Geschäft oder eine Dienstleistung werben wollte, der tat das über die Printmedien. In Zeitungen wurden Anzeigen geschaltet und wer es sich leisten konnte, der mietete eine Wand, um dort sein Plakat aufzuhängen. Die Zeiten haben sich geändert, heute ist das Internet die Werbeplattform geworden und es gibt viele unterschiedliche Möglichkeiten, um zu werben und auf sich aufmerksam zu machen.

 

Der Gradmesser Facebook

Facebook hat viele Freunde, oder genauer gesagt über eine Milliarde Freunde überall auf der Welt. Da Facebook so viele Freunde hat, eignet sich das soziale Netzwerk bestens als Plattform für Werbung. Das haben viele Unternehmen, Konzerne, Geschäfte und auch viele Agenturen, die im Internet aktiv sind, erkannt und werben heute auf Facebook. Werbung ist die eine Sache, viele neue Freunde auf Facebook zu bekommen, ist eine andere. Selbst eine gute Werbung ist noch kein Garant für Erfolg und gute Umsätze, dazu braucht es schon etwas mehr, zum Beispiel viele sogenannte „Likes“ auf Facebook. Der „Daumen-hoch-gefällt-mir“ Button ist zu einem Gradmesser geworden, wenn es um gute Geschäfte geht, denn wer viele dieser „Likes“ hat, der muss einfach eine große Nummer sein, denn sonst würden ihm ja nicht so viele Menschen das Vertrauen aussprechen. So denkt der Facebook User, und dieses etwas irrationale Denken machen sich alle zun­­­­­­­utze, die etwas zu verkaufen haben. Sie kaufen „Likes“. Das ist nicht verboten, wenn auch aus moralischer Sicht ein wenig bedenklich, denn streng genommen ist eine Vorspiegelung falscher Tatsachen. Deutsche Likes kaufen ist für viele Shops und Webseiten aus dem Ausland ein Thema, denn viele „Likes“ bedeuten, es klappt auch global. Was für viele gilt, das gilt auch für Internetagenturen, denn auch in diesem Bereich können viele Freunde auf Facebook nicht schaden.

 

Für Aufmerksamkeit sorgen

Was soll mit dem Kaufen von „Likes“ erreicht werden? Zunächst einmal sorgen viele Freunde im größten sozialen Netzwerk dafür, dass man Aufmerksamkeit erregt. In der Folge sorgen diese vielen „Likes“ dann dafür, dass mehr Besucher und potenzielle Kunden auf die Seite oder in den Webshop kommen und für Geld in der Kasse sorgen. So sieht das Kalkül aus, wenn man „Likes“ kauft. Aber die Rechnung geht nicht immer auf, denn mit vielen Daumen hoch ist es leider nicht getan, der Shop muss unter Beweis stellen, dass er das, was er bewirbt, auch wirklich leisten kann. Ist das nicht der Fall, dann nutzen auch die gekauften Gunstbezeugungen nicht viel, denn dann laufen die Kunden weg und es spricht sich schnell herum, dass ein bestimmter Online-Shop nicht hält, was er verspricht. Fans bei Facebook kaufen ist auch für Internetagenturen vielleicht eine gute Sache, um auf sich aufmerksam zu machen, bewähren muss sich die Agentur aber trotzdem und das geht immer nur über eine gute Leistung.

 

Fazit

Moralisch bedenklich, gesetzlich legal, aber eine Lösung für alle, die im Internet Fuß fassen wollen. „Likes“ bei Facebook kaufen ist einfach, den Kunden durch gute Leistung überzeugen ist schwerer, aber immer ehrlicher. Read More

The post Lohnt es sich für Internetagenturen „Likes“ zu kaufen? appeared first on SeoRanks.

]]>
http://www.seoranks.de/lohnt-es-sich-fur-internetagenturen-likes-zu-kaufen/feed/ 1
SEO Tools – die richtigen Werkzeuge für jede Webseite http://www.seoranks.de/seo-tools-die-richtigen-werkzeuge-fur-jede-webseite/ http://www.seoranks.de/seo-tools-die-richtigen-werkzeuge-fur-jede-webseite/#respond Mon, 03 Jun 2013 17:55:05 +0000 http://www.seoranks.de/?p=109 Um eine Webseite richtig zu gestalten, muss man auch die passenden Werkzeuge haben. Diese Tools sind unverzichtbar geworden und es gibt sie in sehr vielen unterschiedlichen Formen. SEO Tools sollte jeder nutzen, der seine Webseite oder seinen Shop weiter nach vorn bringen will. Auch wenn man vielleicht meint, alle wichtigen Tools zu kennen, es kommen immer wieder neue interessante Tools dazu.

SEO Tools in verschiedenen Kategorien

SEO Tools werden grob in drei unterschiedliche Kategorien eingeteilt. Da gibt es die Analyse Tools, mit denen jede Webseite genau untersucht und analysiert werden kann. Alle, die die eigene Webseite für verbesserungswürdig halten, sollten das mit einem Analyse Tool tun. Dann gibt es noch das sogenannte Linkbuilding Tool, die bei der Akquise von Links ein sehr hilfreiches Werkzeug sind. Auch wenn es um die Organisation geht, dann sind diese Tools nur zu empfehlen. Bleiben noch die SEO-Plugins und in diese Kategorie fallen alle Tools, mit denen man den eigenen Browser oder auch beliebig andere Programme wie zum Beispiel Exel integrieren kann. SEO-Plugins sind eine Art Ergänzung, um bereits bestehende Strukturen sinnvoll zu erweitern. Welche Tools infrage kommen, muss jeder selbst für sich entscheiden. In diesem Zusammenhang stellt sich auch die Frage zahlen oder nicht zahlen, denn wer möchte, der kann sein Geld sparen und auf kostenfreie Tools zurückgreifen. Obwohl es mittlerweile Tools wie den berühmten Sand am Meer gibt, kann man immer noch neue und sehr gute Werkzeuge finden, mit denen die Webseite optimiert werden kann. Eines dieser neuen und sehr hilfreichen Tools ist das Manhattan Tool. Was hat das Manhattan Tool, was andere Tools nicht haben, oder anders gefragt, was macht dieses Tool so besonders?

Schnell, übersichtlich und immer aufgeräumt

Was kann man alles mit dem Manhattan Tool anstellen? Zum Beispiel eine beliebige URL suchen und das geht in einer sehr hohen Geschwindigkeit. Innerhalb von nur wenigen Sekunden zeigt das Tool die wichtigsten Rankings an. Keiner hat in der heiß umkämpften Welt des Internetgeschäfts die Zeit lange zu warten und ein Tool, das schnell ist, kann dabei helfen, wertvolle Zeit zu sparen. Ebenfalls sehr angenehm ist beim Manhattan Tool die gute Übersicht, wichtige Dinge sind gleich auf den ersten Blick zu sehen, es nicht ist zu überladen und alles ist schnell zugänglich. Aber das Manhattan Tool kann neben aller Seriosität auch lustig sein, und das wird bei den zusätzlichen Features sichtbar. So gibt es zum Beispiel die Rubrik „Geschätzte Werte“, eine Box, in der alles das steht, was man zum Thema Wert einer Seite wissen sollte. Das ist nicht nur praktisch, es ist auch hilfreich und kann bei passenden Gelegenheiten verwendet werden. Übersichtlich wird das Manhattan Tool, wenn es ums Ranking geht, denn diese Rankings sind gestaffelt, was das Suchen überflüssig macht. Einfach unter den Top 10 nachsehen und schon weiß man Bescheid.

Fazit

Tools sind wichtig, aber einige sind überflüssig. Vom Manhattan Tool kann man das nicht behaupten, und wer sich in der Materie noch nicht so gut auskennt, der ist mit diesem Tool gut beraten. Read More

The post SEO Tools – die richtigen Werkzeuge für jede Webseite appeared first on SeoRanks.

]]>
http://www.seoranks.de/seo-tools-die-richtigen-werkzeuge-fur-jede-webseite/feed/ 0
Wie das Ranking schnell und einfach verbessert werden kann http://www.seoranks.de/wie-das-ranking-schnell-und-einfach-verbessert-werden-kann/ http://www.seoranks.de/wie-das-ranking-schnell-und-einfach-verbessert-werden-kann/#respond Sun, 02 Jun 2013 15:49:20 +0000 http://www.seoranks.de/?p=106 Seiten, die bei Google nicht auf den ersten Blick sichtbar werden, die existieren praktisch überhaupt nicht. In Studien wurde nachgewiesen, dass sich der überwiegende Teil derjenigen, die bei Google etwas suchen, sich nur die erste Seite anschauen. Ist das Gesuchte nicht dabei, dann erlischt das Interesse, und kaum jemand macht sich die Mühe eine Seite weiter zu blättern. Wer mit seiner Seite erfolgreich sein will, der muss oben mitspielen, aber das ist leider nicht ganz so einfach.

 

Inhalt und Schlüsselwörter

Eine Webseite im Ranking nach oben zu bringen ist machbar, man muss nur wissen, auf was es ankommt. Da ist zunächst einmal der Inhalt der Seite. Es ist der Inhalt des Contents, für den sich die Algorithmen von Google interessieren. Ist der Content zu knapp, dann wird er von Google erst gar nicht gewertet, um ein besseres Ranking zu erzielen, sollten es mindestens 250 Worte sein. Ein zweites sehr wichtiges Kriterium, um sich nach oben zu googlen, sind die Keywords, die Schlüsselwörter, und auch hier gilt: Sind es zu wenig, dann macht sich Google erst gar nicht die Mühe zu werten. Zwischen zwei und fünf Prozent Keyworddichte sollte es schon sein, damit der Text bei Google überhaupt Beachtung findet. Mit Keywords sollte man aber nicht zu großzügig umgehen, denn wenn ein Text fast nur aus Keys besteht, dann stuft Google den Text runter oder schmeißt ihn schnell wieder raus. Eine Ranking Optimierung verlangt also immer ein bisschen Fingerspitzengefühl, denn Google ist nicht gerade zimperlich mit Seiten, die nicht den Vorstellungen entsprechen. Aber neben dem Inhalt und den Keywords gibt es noch andere Dinge, die für einen Spitzenplatz erforderlich sind.

 

Die Macht der Bilder und Links

Wer nach oben kommen will, der ist gut beraten, viele Bilder auf der eigenen Webseite zu verwenden, allerdings sollten diese Bilder auch sinnvoll zum Text passen. Google belohnt so viel Kreativität und stuft einen Text mit den dazu passenden Bildern höher ein als einen einsamen Text ohne schöne Bilder mit noch schöneren Titeln. Ein nicht zu unterschätzender Faktor für ein gutes Ranking sind die richtigen Links. Google mag Links und nutzt sie als Hilfe, um die Relevanz der Seite festzustellen, die verlinkt wird. Wenn man clever ist, dann sollte man die Links auf der Startseite unterbringen und so die Webseite optimieren. Immer wieder eine gute Idee ist es, ein Keyword mit einem Link zu versehen, und je lukrativer das Keyword ist, umso besser. Das Gleiche gilt auch für externe Links, auch hier kann ein gutes Keyword der Schlüssel zum Erfolg sein. „Hier klicken“ wird in diesem Fall gerne genommen, das ist vielleicht ganz in Ordnung, aber für ein besseres Ranking ist es nicht relevant, da es nicht attraktiv genug ist. Einweg-Links sind in der Regel besser als ein Linktausch, denn der spielt für das bessere Ranking kaum eine Rolle.

 

Fazit

Auch wenn es in der Startphase einer Webseite nicht gleich mit einem guten Ranking klappt, wer seine Seite entsprechend optimiert, der braucht dann nur noch ein wenig Geduld, um auf der ersten Seite zu stehen. Read More

The post Wie das Ranking schnell und einfach verbessert werden kann appeared first on SeoRanks.

]]>
http://www.seoranks.de/wie-das-ranking-schnell-und-einfach-verbessert-werden-kann/feed/ 0
So kann das Ranking von Webseiten verbessert werden http://www.seoranks.de/so-kann-das-ranking-von-webseiten-verbessert-werden/ http://www.seoranks.de/so-kann-das-ranking-von-webseiten-verbessert-werden/#respond Thu, 30 May 2013 20:27:36 +0000 http://www.seoranks.de/?p=101 Eine Webseite zu erstellen, ist heute dank der vielen technischen Möglichkeiten selbst für Laien kein Problem mehr. Wenn die Webseite dann mit schönen Bildern, vielen Texten und vielleicht auch mit flotten Videos online geht, dann wundern sich viele, warum ausgerechnet ihre Seite im Google Ranking einfach nicht vorankommt. Woran könnte es liegen, dass eine Seite nicht nach oben kommt? Auf diese Frage gibt es eine Reihe von interessanten Antworten.

 

Webseiten optimal gestalten

Damit es mit dem Suchmaschinen Ranking auch wirklich klappt, müssen viele Seiten, die so hoffnungsvoll ins Netz gestellt wurden, noch einmal gründlich überarbeitet oder besser gesagt, optimiert werden. Ein Kriterium auf dem Weg an die Spitze des Google Rankings ist das richtige Keyword. Das klingt oftmals abgedroschen, und für viele ist es einfach nicht nachvollziehbar, dass es auf ein paar Worte ankommen soll, um eine Webseite erfolgreich zu machen. Aber es ist tatsächlich so, denn nur, wer die richtigen Worte findet, der lockt letztendlich auch viele Besucher auf seine Seite. Mit den passenden Keywords alleine ist es aber noch lange nicht getan, denn auch der Titel einer Seite kann über Erfolg und Misserfolg entscheiden, ebenso wie die richtige URL. In diesem Zusammenhang ist es aber immer sehr wichtig darauf zu achten, was die Konkurrenz auf diesem Sektor macht und auch eine gute Lesbarkeit der Seite sollte immer gewährleistet sein. Besucher, die in einem kurzen Text von vielleicht 250 Worten 12-mal den Namen eines bestimmten Hotels lesen, die werden sehr schnell wieder wegklicken und nie wiederkommen. Es kommt eben auf die Dosis an. Aber es gibt noch andere Dinge, die bei einem Website Ranking von Bedeutung sind.

 

So wichtig sind Linkbildung und Vernetzung

Mit den Links ist es wie mit den Keywords: Sie sollten nicht fehlen, aber sie sollten auch nicht dominieren. Wichtig ist es zum Beispiel, Links zu Seiten, die sich mit dem gleichen Thema befassen, auf der eigenen Seite zu platzieren. Man sollte sich auch nicht scheuen, denjenigen anzuschreiben, dem die Seite gehört, und ihn zu bitten, seinerseits einen Link zu schalten, denn davon profitieren am Ende beide Webseitenbetreiber. Vor allem wenn es sich um qualitativ hochwertige Seiten handelt, dann ist ein solcher Austausch der Links immer zu empfehlen und kann zu einer deutlichen Verbesserung des Rankings führen. Wer mit Links arbeitet, sollte aber immer darauf achten, dass die Mischung stimmt und nicht nur auf ähnliche Seiten verlinkt wird, denn das wird für die Besucher auf Dauer etwas langweilig. Auch ein kontinuierlicher Aufbau ist wichtig, denn wer zu viele Links auf einmal auf seiner Seite einbaut, der sorgt letztendlich nur für Verwirrung. Viele meinen jetzt vielleicht, dass Links überbewertet werden, aber das ist nicht der Fall, denn eine Webseite, die nach oben kommen will, sollte nicht nur unterhaltsam sein, sondern auch Informationen bieten.

 

Fazit

Keywords und Links sind nur zwei wichtige Kriterien, wenn es um die Verbesserung des Rankings einer Webseite geht. Wer seine Webseite in dieser Richtung optimiert, der wird sich auch einen guten Platz im Ranking sichern können. Read More

The post So kann das Ranking von Webseiten verbessert werden appeared first on SeoRanks.

]]>
http://www.seoranks.de/so-kann-das-ranking-von-webseiten-verbessert-werden/feed/ 0
Landing Pages vom Profi erstellen lassen – immer die beste Wahl http://www.seoranks.de/landing-pages-vom-profi-erstellen-lassen-immer-die-beste-wahl/ http://www.seoranks.de/landing-pages-vom-profi-erstellen-lassen-immer-die-beste-wahl/#respond Wed, 29 May 2013 16:55:03 +0000 http://www.seoranks.de/?p=98 Die Brücke zwischen den Besuchern in einem Online-Shop und dem Betreiber dieses Shops ist Google. Alles, was man in diesem Shop finden oder auch lesen kann, ist ausschlaggebend für den Erfolg des Shops, auch was das Ranking angeht. Man muss aber eine Webseite oder den Aufbau eines Shops so gestalten, dass sich der Besucher dort auch richtig wohlfühlt und zu einem Dauergast oder zu einem Kunden wird. Ein entscheidendes Kriterium ist dabei die sogenannte Landing Page.

 

Wie wichtig ist die Landing Page?

Jeder, der über Google auf einer bestimmten Seite oder in einem Online-Shop landet, der stellt sich vier Fragen:

  1. Bin ich auf dieser Seite oder in diesem Shop überhaupt richtig?
  2. Passt das, was ich auf der Seite oder im Shop sehe, überhaupt zu mir?
  3. Kann ich dem Betreiber der Seite oder dem Inhaber des Shops auch trauen?
  4. Was kann ich auf dieser Seite oder in diesem Shop alles machen?

Die fünfte Frage: Gibt es zu dieser Seite und zu diesem Shop auch noch Alternativen? Wenn diese Frage allerdings gestellt wird, dann ist es vorbei, denn der Besucher kehrt wieder zu Google zurück. Wenn es aber bei den vier Fragen bleibt, dann muss die Landing Page diese innerhalb von nur sehr wenigen Sekunden beantworten können, und eine gute Landing Page kann das auch. Geht der Besucher aber, dann wird das bei Google registriert und das wird dann mit einer sogenannten Conversion-Leistung der Kampagne bei AdWord eingerechnet. Kommt das bei einer Seite öfter vor, dann passiert das, was alle Webseiten und Webshop Betreiber am Meisten fürchten: Google stuft sie im Ranking nach unten. Die Erstellung von landing Pages durch die Conversionlift UG aus Berlin ist der Weg auf diese sichere Seite und ein Grund, die Gestaltung einer Landing Page einem Profi zu überlassen.

 

Was gehört alles auf die Landing Page?

Eine gute gemachte Landing Page enthält alles, was der Besucher auf den ersten Blick wissen möchte. Die beiden Suchbegriffe Krankenversicherung und Lebensversicherung sind die wohl teuersten Keywords, die es im Moment gibt. Die großen Versicherungen geben Unsummen dafür aus, dass ihre Seite bei Google ganz oben landet und arbeiten mit Profis zusammen, die die Landing Page gestalten. Diese Profis müssen also sehr genau bedenken, was sie auf die Landing Page packen und was nicht. Wenn es zum Beispiel um ein Landing Page bei einer großen Versicherung geht, die Lebensversicherungen verkaufen will, dann enthält die Seite einen Hinweis auf Preis und Leistung, der nicht zu übersehen ist. Dazu kommen diverse positive Testergebnisse, zum Beispiel von der Stiftung Warentest, denn das schafft Vertrauen. Ganz wichtig ist es, dass die Vorteile auf einen Blick zu sehen sind, ohne dass der Blick abschweift, und zum Schluss der ebenfalls nicht zu übersehende Hinweis, wo man sich schnell und einfach anmelden kann.

 

Fazit

Die Landing Page ist so etwas wie das Aushängeschild einer Webseite oder eines Online-Shops. Alle, die erfolgreich sein wollen, sind gut beraten, diese spezielle Seite mit besonderer Sorgfalt zu gestalten oder gestalten zu lassen. Read More

The post Landing Pages vom Profi erstellen lassen – immer die beste Wahl appeared first on SeoRanks.

]]>
http://www.seoranks.de/landing-pages-vom-profi-erstellen-lassen-immer-die-beste-wahl/feed/ 0
Wie funktioniert das Google Ranking und wie kann man es verbessern? http://www.seoranks.de/wie-funktioniert-das-google-ranking-und-wie-kann-man-es-verbessern/ http://www.seoranks.de/wie-funktioniert-das-google-ranking-und-wie-kann-man-es-verbessern/#respond Tue, 28 May 2013 18:16:31 +0000 http://www.seoranks.de/?p=95 Google – dieses Unternehmen, das ein eigenes Verb hat, ist entweder der Freund oder aber der Feind der Webseiten- und Blogbetreiber. Je nachdem, wie weit man im Ranking kommt. Die einen geben sich alle erdenkliche Mühe, peppen ihre Seite auf, versehen sie mit allem, was nötig ist und ranken trotzdem irgendwo im Niemandsland des Internets, anderen gelingt es scheinbar spielend, ganz weit oben im Ranking zu landen. Wie kommt das Ranking eigentlich zustande und wie kann man auf einem der Spitzenplätze landen?

 

Wie arbeitet Google?

Viele Internetnutzer sind der Ansicht, dass jeder Text, der im Netz zu finden ist, von Google gelesen wurde. Das ist natürlich nicht der Fall, denn dazu ist selbst Google nicht in der Lage. Google muss einen besonderen Index benutzen, der über einen sehr komplexen und sehr komplizierten Vorgang angelegt wurde. Mit dem „Google Spion“ werden dann die neuen Webseiten gefunden, vorausgesetzt, sie wurden im Index von Seiten, die bereits online sind, auch verlinkt. Es ist aber auch möglich, eine Webseite direkt bei Google anzumelden, was viele für sehr effektiv halten. Wenn es aber um eine reine Suchmaschinenoptimierung geht, dann fährt man allerdings mit der Verlinkung besser, denn auf diese Weise kann man Google mitteilen, dass eine neue Webseite im Netz ist. Wird zum Beispiel bei Google „Alter Elefanten“ eingegeben, weil jemand erfahren will, wie alt Elefanten werden können, dann schaut Google nach, in welchem Index der Webseiten diese Begriffe vorkommen. Das sind sehr viele Seiten, aber nach welchen Kriterien wird dann das Ranking zusammengestellt? Was gibt den Ausschlag, welche Seite dann als Erste auftaucht und wie kann man die Google Suche optimieren?

 

Wie kann man sein Ranking verbessern?

Die Quote, wie oft ein Keyword vorkommt, ist für Google relevant und damit hängt wieder alles von den richtigen Keywords ab. Wer sein Google Ranking verbessern will, der sollte nicht nur die Keywords schön regelmäßig über den Text verteilen, sondern auch darauf achten, dass die an der richtigen Stelle im Text stehen. Alle Begriffe, die wichtig sind, sollten auf der Webseite wohldosiert auftauchen, denn nur dann kann Google auch die Relevanz erkennen. Wer sich nach oben ranken will, der ist gut beraten, mit aussagekräftigen Überschriften, in denen das Keyword enthalten ist, und darüber hinaus auch mit Bildern zu arbeiten, wenn ein gutes Ranking angestrebt wird. Wichtig ist es aber auch, dass Google die Begriffe einer Webseite thematisch richtig zuordnen kann. Wer das Wort Strauß verwendet, der macht es Google schwer, denn hier kann sowohl der frühere Politiker, der Blumenstrauß oder auch der Vogel Strauß gemeint sein. Um für Klarheit zu sorgen, sollten die Wörter, die vor, unter oder hinter dem Keyword stehen, deutlich definiert werden.

 

Fazit

Google ist nicht allmächtig, aber Google hat seine eigenen Regeln. Wenn man diese Regeln befolgt und sich beim Erstellen der eigenen Webseite Mühe gibt und Zeit lässt, dann klappt es auch mit einem guten Ranking. Read More

The post Wie funktioniert das Google Ranking und wie kann man es verbessern? appeared first on SeoRanks.

]]>
http://www.seoranks.de/wie-funktioniert-das-google-ranking-und-wie-kann-man-es-verbessern/feed/ 0
Warum das Keyword für die SEO Optimierung so wichtig ist http://www.seoranks.de/warum-das-keyword-fur-die-seo-optimierung-so-wichtig-ist/ http://www.seoranks.de/warum-das-keyword-fur-die-seo-optimierung-so-wichtig-ist/#comments Sat, 25 May 2013 09:57:40 +0000 http://www.seoranks.de/?p=92 Alle, die sich fragen, wie sie das Ranking ihrer Webseite bei Google oder einer anderen Suchmaschine verbessern können, sollten über das richtige Keyword nachdenken, denn dieses Wort kann tatsächlich der Schlüssel zum Erfolg werden. Aber wie setzt man das Keyword richtig ein, wie viel ist zu viel, wenn es um die Dichte der Keywords geht und wie findet man das eine Wort, das die Webseite erfolgreich nach oben bringt? Viele Fragen und nachfolgend die Antworten.

 

Die Macht der Wörter

Das Google Ranking verbessern ist nicht immer so einfach, wie vielleicht viele denken. Wer der Ansicht ist, ich schreib jetzt einen tollen Text, in dem hundert Mal ein bestimmtes Wort vorkommt und das reicht dann schon aus, um bei Google ganz vorne mitzuspielen, der wird sich wundern, allerdings im negativen Sinn. Wer liest gerne einen Text, in dem ein Wort oder eine Wortkombination pausenlos wiederholt wird? Keiner, man liest die ersten drei Sätze und dann ist Schluss, der Rest interessiert nicht mehr. Der angestrebte Erfolg verpufft und die Seite wird nur eine unter vielen Millionen von anderen Seiten sein. Wenn es um das Keyword geht, dann muss man sich Zeit lassen und viele Dinge bedenken, denn nur wer alles richtig macht, der profitiert auch von der Macht der Schlüsselwörter. Die Google Suche optimieren heißt darüber nachdenken, wie ein Wort korrekt geschrieben wird. Wer zum Beispiel eine Bäckerei hat und über eine eigene Homepage mehr Kunden in den Laden locken will, der sollte sein Hefegebäck nicht als Berliner anpreisen und Berliner auch nicht zum Keyword machen. In Berlin kennen die Menschen dieses köstliche Gebäck nämlich nur unter dem Namen Pfannkuchen.

Das richtige Wort finden

Wer mit Keywords sein Google Ranking verbessern will, der sollte sich Zeit nehmen und über das Wort nachdenken, das im Text häufig vorkommt. Dann sollte man dieses Wort oder auch mehrere Wörter nacheinander bei Google eingeben und schauen, was passiert. Ist dieses Wort relevant, dann taucht es ziemlich schnell ganz weit oben auf und man kann davon ausgehen, dass man das passende Keyword gefunden hat. Alle, die sich nicht so viel Mühe machen wollen, können auch mit sogenannten Auswertungstools arbeiten. Auf diesen Seiten sind Wörter aufgelistet, welche die bereits vorhandenen und besonders beliebten Keywords zeigen. Noch einfacher ist es, bei Freunden, Bekannten oder Kollegen nachzufragen, welches Wort sie zu einem bestimmten Thema am ehesten bei Google eingeben würden. Ebenfalls hilfreich ist es Webseiten zu suchen, die sich mit dem Thema der eigenen Seite beschäftigen und zu gucken, welche Keys dort auftauchen. Neben der Rechtschreibung spielen Plural und Singular eine wichtige Rolle. Vorsichtig bei allzu komplizierten Wörtern oder bei Fremdwörtern, denn nicht jeder kann Fremdwörter korrekt schreiben. Auch negative Keywörter, wie beispielsweise Waffen oder Krieg, sollten nach Möglichkeit vermieden werden.

 

Fazit

Keywörter haben ihren Namen nicht umsonst, sie sind Schlüsselwörter, die bei der SEO Optimierung wichtige Türen öffnen können. Vorausgesetzt, man hat auch die passenden Schlüssel für die richtige Tür. Read More

The post Warum das Keyword für die SEO Optimierung so wichtig ist appeared first on SeoRanks.

]]>
http://www.seoranks.de/warum-das-keyword-fur-die-seo-optimierung-so-wichtig-ist/feed/ 1
SEO Agentur & Suchmaschinenoptimierung – für alle, die gefunden werden wollen http://www.seoranks.de/seo-agentur-suchmaschinenoptimierung-fur-alle-die-gefunden-werden-wollen/ http://www.seoranks.de/seo-agentur-suchmaschinenoptimierung-fur-alle-die-gefunden-werden-wollen/#respond Thu, 23 May 2013 18:20:28 +0000 http://www.seoranks.de/?p=89 SEO – das sind nur drei Buchstaben, die aber in der weiten Welt des Internets eine sehr wichtige Rolle spielen. Wer im Netz in den oberen Rängen mitspielen will, der kommt um das Search Engine Optimization, oder einfacher gesagt, um die Suchmaschinenoptimierung nicht herum. Alle, die es sich selbst nicht zutrauen oder vielleicht auch keine Zeit dafür haben, die eigene Seite zu optimieren, die können diese Arbeit von einer SEO Agentur machen lassen. Das kostet zwar Geld, aber es verspricht auch den gewünschten Erfolg.

 

Menschen und Maschinen

Es sind immer Menschen, die Webseiten gestalten und mit Leben füllen. Aber es sind Maschinen, auf die es ankommt, wie gut oder weniger gut eine Webseite im weltweiten Netz platziert wird. Diese Maschinen, wie zum Beispiel die allmächtige Suchmaschine Google, haben den größten Anteil daran, dass wiederum viele Menschen eine Seite finden und lesen. SEO Optimierung ist, wenn es genau betrachtet, ein Zusammenspiel zwischen Menschen und Maschinen, es liegt aber trotzdem am Menschen, erfolgreiche Seiten ins Leben zu rufen. Was zeichnet eine gute Seite aus? Wie sollte sie aussehen und was sollte sie beinhalten, um von den Maschinen beachtet zu werden? Jede Agentur (SEO Deutschland) hat ihre eigene Vorstellung, aber im Grunde wird die SEO Agentur Aschaffenburg ihren Kunden das raten, was auch die SEO Agentur in Hannover oder Wuppertal ihren Kunden empfiehlt: Content, Content und noch mal Content, denn nur ein wirklich guter Inhalt regt die Internet User zum Lesen an, er macht sie neugierig, unterhält sie und liefert ihnen Informationen und Neuigkeiten. Wer seine Seite SEO optimieren will, der sollte sich daher immer fragen: Für wen mache ich meine Seite, welche Menschen will ich ansprechen und für meine Seite begeistern?

 

Welche Regeln sind Erfolg versprechend?

Es gibt einige Regeln, die Menschen beachten sollten, wenn sie möchten, dass die Maschine ihre Seite nach oben bringt. Was ist für eine gelungene und SEO optimale Seite besonders wichtig? Eine Regel kennen wir schon, es ist der bestmögliche Content, die zweite Regel lautet: Wichtige und interessante Dinge werden immer an den Anfang gestellt. Die meisten Menschen kaufen eine Zeitung nur dann, wenn ihnen auch die Schlagzeile gefällt und wenn der Aufmacher sie neugierig macht. Das Gleiche gilt auch für eine gute Webseite. Der Anfang muss zünden, denn wenn dieser langweilig ist, dann macht sich kaum einer die Mühe, überhaupt weiterzulesen. Regel Nummer drei heißt Strukturierung und hier gilt: je übersichtlicher, desto besser. Auf dem vierten Platz liegen die Linktexte, die auf keiner guten Seite fehlen dürfen. Diese Linktexte sollten nach Möglichkeit aussagekräftig sein, schließlich will keiner Unsinniges lesen. Eine Webseite, die keinen unterhaltsamen, spannenden und informativen Inhalt zu bieten hat, wird auch nicht automatisch generiert. Es muss schon etwas mehr dahinter stehen, damit Google aufmerksam wird und die Seite nach oben rankt.

 

Fazit

An SEO führt heute kein Weg mehr vorbei. Wer behauptet, SEO werde überschätzt, der hat entweder wenig Ahnung von den Spielregeln des Internets oder kein Interesse daran, die eigene Seite auf einem der vorderen Plätze in den Suchmaschinen wiederzufinden. Read More

The post SEO Agentur & Suchmaschinenoptimierung – für alle, die gefunden werden wollen appeared first on SeoRanks.

]]>
http://www.seoranks.de/seo-agentur-suchmaschinenoptimierung-fur-alle-die-gefunden-werden-wollen/feed/ 0
Blogparaden – Das „Wir“ des Blogalltags http://www.seoranks.de/blogparaden-das-wir-des-blogalltags/ http://www.seoranks.de/blogparaden-das-wir-des-blogalltags/#respond Sat, 11 May 2013 10:42:16 +0000 http://www.seoranks.de/?p=85 Zu Beginn eines jeden Bloggerlebens gibt es vor allem eine Frage, die es zu lösen gilt: „Wie bekomme ich endlich Besucher auf meinen Blog, sodass sich meine Arbeit überhaupt lohnt?“ Das sich viele Blogger diese Frage am Anfang stellen ist nur selbstverständlich, denn ein Ziel des Bloggens ist es definitiv, dass andere die eigenen Texte lesen und sich eventuell sogar von diesen inspirieren lassen. Doch wenn die Besucher ausbleiben, schwindet häufig das Engagement des jungen Bloggers. Um dies zu verhindern gibt es verschiedene Möglichkeiten. Eine davon ist die Teilnahme an einer Blogparade.

 

Was ist eine Blogparade?

Den meisten Deutschen dürfte der Begriff „Parade“ wahrscheinlich wie folgend bekannt sein:

„In einer Stadt versammeln sich viele Menschen und jubeln beispielsweise einem Festwagen zu, der zu einem bestimmten Anlass geschmückt wurde.“

Diese Definition lässt sich auch teilweise auf die Blog-Szene und deren Blogparaden übertragen. Bei einer Blogparade versammeln sich die Blogger jedoch nicht in einer Stadt, sondern im Internet. Dort jubeln sie auch keinem geschmückten Festwagen zu, denn stattdessen bündelt sich deren Aufmerksamkeit auf ein ganz bestimmtes Thema. Dieses Thema wird von dem Organisator der Blogparade vorgegeben. Häufig ist es jedoch auch so, dass jeder einen Themenwunsch an den Organisator schicken kann und dieser dann daraus eine passende Idee auswählt. Wenn diese Idee schlussendlich ausgewählt ist und somit das Thema vorgegeben ist, beginnen alle teilnehmenden Blogger damit, eigene Texte zu diesem Thema zu verfassen. Durch eine Blogparade entstehen also sehr viele Artikel, die ein gleiches Thema behandeln. Hierdurch ist es möglich, ein Thema im Internet von Grund auf zu erläutern und den Lesern verschiedene Sichtweisen zu ermöglichen. Um dies zu gewährleisten, ist es notwendig, dass man auf die Beiträge der anderen Blogger verlinkt, denn nur dadurch kriegen eure Leser die Chance, von den Blogparaden auch zu profitieren und dies sollte euer oberstes Ziel sein. Damit ihr jedoch nicht auf zig Beiträge verlinken müsst, könnt ihr einfach auf eine Sammelseite des Organisators verlinken. Dort listet dieser für gewöhnlich die Links zu allen Beiträgen auf.

 

Warum sollten Blogger an einer Blogparade teilnehmen? Welche Vorteile ergeben sich aus einer Teilnahme?

Wer noch ein „echter Blogger“ ist, der schreibt, um Spaß zu haben. Und diesen Spaß hat man besonders, wenn man gemeinsam bloggt, wie es beispielsweise bei einer Blogparade der Fall ist. In meinem Blogalltag ist es immer noch das Schönste, mit anderen Bloggern in Kontakt zu treten und meine Texte der breiten Öffentlichkeit zur Verfügung stellen zu können. Dadurch, dass eine breite Masse an Leuten eure Texte lesen, ergeben sich verschiedene Vorteile für euch:

  • Andere Lesen eure Meinung und können eventuell von dieser überzeugt werden
  • Anstieg der Besucherzahlen
  • Eventuell neue Kommentare
  • Neue Blogger-Kontakte

 

Alle erfolgreichen Blogger verbindet eines: das Blog-Netzwerk. Wer erfolgreich sein will, sollte stets offen sein und den Kontakt zu den Kollegen suchen. Daraus können sich sehr erfolgreiche Kooperationen ergeben. Zudem hat niemand vollends ausgelernt, weshalb neue Sichtweisen und andere Blickwinkel eventuelles Verbesserungspotenzial aufdecken könnten.

Die bisher genannten positiven Aspekte bezogen sich grob gesehen eher auf soziale Vorteile, wie zum Beispiel ein guter Kontakt zu den Blogger-Kollegen. Doch es gibt noch einen weiteren Vorteil und dieser ist hauptverantwortlich dafür, dass dieses Thema überhaupt zu einem SEO-Blog passt: nämlich die Verlinkung! Wie oben im Text bereits kurz angerissen, verlinken meist alle Blogger auf die anderen Beiträge, damit es ihren Lesern ermöglicht wird, das Thema auch aus anderen Blickwinkeln zu sehen. Dies ist jedoch nicht nur für die Leser von Vorteil, sondern auch für die einzelnen Blogger, denn wie bereits hinlänglich bekannt, sieht Google die Links als „Empfehlungen“ an. Somit wird durch eine Blogparade sogar noch euer Linkprofil gestärkt und das vermutlich so einfach, wie bei keiner anderen Methode.

 

Nimmt auch SEOranks.de an Blogparaden teil?

Dadurch, dass wir die verschiedenen Vorteile einer Blogparade sehr schätzen, ist es für uns selbstverständlich, dass wir bei gegebenen Kapazitäten auch an solchen Blogparaden teilnehmen. Häufig tun wir dies mit unseren anderen Blogs, aber auch hier auf SEOranks.de haben wir bereits an zwei Blogparaden teilgenommen. Zum einen ging es darum, ob Blogger nebenbei auch Sport treiben, oder ob Sie eher den ganzen Tag im dunklen Keller verbringen und zum anderen um die Erreichbarkeit der Blogger. Auch für die Zukunft sind weitere Teilnahmen geplant. Gerne würden wir es auch sehen, wenn ihr gemeinsam mit uns an den Blogparaden teilnehmt. Wenn ihr eine eigene Blogparade ins Leben ruft, könnt ihr uns auch gerne Bescheid geben, denn wenn das Thema passt, machen wir auch sicherlich bei eurer Blogparade mit.

 

Fazit:

Eine Blogparade ist eine sehr gute Möglichkeit, um auf sich aufmerksam zu machen. Zudem verstärkt sie das eigentliche Ziel des Internets, nämlich die Vernetzung. Das dann auch meist noch eine Menge Spaß und ein Gratis-Link dabei herumkommt, ist natürlich auch nicht allzu schlecht. Dementsprechend können wir euch nur dazu raten, selbst mal an einer Blogparade teilzunehmen. Wir wünschen euch dafür viel Spaß!                                                                                                                                                                                                                                                                                                            Read More

The post Blogparaden – Das „Wir“ des Blogalltags appeared first on SeoRanks.

]]>
http://www.seoranks.de/blogparaden-das-wir-des-blogalltags/feed/ 0
Kommunikationsaufgaben – das „Übel“ des Bloggers http://www.seoranks.de/kommunikationsaufgaben-das-uebel-des-bloggers/ http://www.seoranks.de/kommunikationsaufgaben-das-uebel-des-bloggers/#comments Thu, 14 Feb 2013 20:02:37 +0000 http://www.seoranks.de/?p=72 Im Blogalltag kann es hin und wieder schon extrem stressig werden. Vor allem, wenn es nicht nur um einen Blog geht, sondern gleich um mehrere. Wenn diese Blogs dann auch noch erfolgreich werden sollen – hohe Besucherzahlen, lange Verweildauer, niedrige Absprungrate, hohe Einnahmen etc. – muss viel Zeit aufgewendet werden. Neben der direkten Arbeit an den Blogs fallen dabei besonders noch die Kommunikationsaufgaben ins Gewicht. Die Kommunikation mit den Kunden, z.B. via E-Mail oder Telefon, kann mit der Zeit solche Ausmaße annehmen, dass das eigentliche bloggen zu kurz kommt.

Für mich ist es eines der schönsten Dinge am Bloggen: der Kundenkontakt. Als Blogger befindet man sich in einer eigenen Welt, die von vielen Blogosphäre genannt wird. Innerhalb dieser Welt geht es vor allem um Kontakte. Diese Kontakte müssen zuerst mühsam geknüpft und später gepflegt werden. Später ist es vor allem das „Miteinander“, was den Blogalltag aufwertet.

Allerdings steigt mit der steigenden Vernetzung auch der Aufwand, den es zu leisten gilt, um die Kontakte zu pflegen und auf deren Wünsche einzugehen. Massig E-Mails und ständige Anrufe können an schlechten Tagen auch wirklich nervig werden, weshalb sich manche Blogger auch irgendwann die Frage stellen, ob Sie sich nicht eventuell weitestgehend von anderen abschotten sollen.

Auch in meinem persönlichen Bloggalltag gibt es solche Momente/Tage. An normalen Tagen beantworte ich gerne die eingehenden E-Mails und auch die eingehenden Anrufe beantworte ich sehr gerne. Wenn allerdings an einem Tag vieles zusammenkommt, kann sich dies auch sehr schnell ändern. Dann wird das Beantworten der E-Mails auch schnell mal zur Qual, vor allem, wenn wieder 100 sinnlose und dreiste Werbungs- und Linktauschangebote dabei sind.

Mittlerweile, um mal genauere Zahlen zu nennen, verbringe ich circa 1-2 Stunden täglich mit der Beantwortung der E-Mails. Zudem liegen circa zwei Telefon-Meetings pro Woche an, die es auch noch zu erledigen gilt.

Um all diese Aufgaben zu meistern, muss auch das Kerngeschäft ein wenig zurückgestellt werden. Dies ist natürlich besonders für recht „neue“ Blogger sehr schwer, wichtige Zeit für E-Mails und Telefonate zu opfern, die eigentlich in den Blog direkt einfließen könnte. Doch wer den Spagat zwischen Telekommunikation und Bloggen schafft, der findet eine wunderschöne Blogosphäre vor, in der beste Bedingungen vorzufinden sind, um einen Blog erfolgreich zu machen.

Mit diesem Artikel nehmen wir an der wöchentlichen Blogparade vom Webmasterfriday teil. Jeder ist herzlich dazu eingeladen, ebenfalls daran teilzunehmen. Hier ist der Link zur Blogparade:

http://www.webmasterfriday.de/blog/wie-erreichbar-bist-du-kommunikationsstress-im-web-3-0 Read More

The post Kommunikationsaufgaben – das „Übel“ des Bloggers appeared first on SeoRanks.

]]>
http://www.seoranks.de/kommunikationsaufgaben-das-uebel-des-bloggers/feed/ 3
Sportliche Blogger, Fabelwesen oder Realität? http://www.seoranks.de/sportliche-blogger-fabelwesen-oder-realitat/ http://www.seoranks.de/sportliche-blogger-fabelwesen-oder-realitat/#comments Thu, 24 Jan 2013 18:06:02 +0000 http://www.seoranks.de/?p=63 Blogger, eine Spezies dickbäuchiger Männer, die nichts anderes zu tun haben, als vor ihren Hightech-PC`s zu hocken und Fertigpizza zu essen. Wie sollte es auch anders sein, müssen die Blogger doch unter Zeitdruck ihre Arbeit vor ihren Flimmerkisten erledigen, währenddessen sie sich in einer 5-Minuten-Pause auch noch eine Tiefkühlpizza reinschieben müssen. Dass dieses Klischee nicht unbedingt richtig ist, zeigen viele fitnessbegeisterte Blogger, wie unter anderem auch ich.

 

Meiner Meinung nach gibt es zurzeit sogar einen kompletten Trend in Richtung „Sport treiben“ unter den Bloggern. Immer häufiger finden Berichte über Rückenleiden oder andere durch langes Sitzen verursachte Probleme in den Medien Platz.

Dementsprechend sind viele Blogger derzeit in einer „Umdenkphase“, in der sie abwägen, ob auch für sie Sport nützlich wäre, um spätere gesundheitliche Probleme auszuschließen. Dieser Trend ist sehr positiv und wird in einigen Jahren bereits Früchte tragen.

Zu meinem Glück musste ich nicht so lange auf einen Trend warten, um anzufangen, Sport zu treiben. Schon von Kindesbeinen an hatte ich eine starke Affinität gegenüber dem deutschen Lieblingssport, dem Fußball. Was früher nur ein Hobby war, ist nun zu einem sehr wichtigen Ausgleich geworden. Nach einer langen „bloggerei“ gehe ich sehr gerne joggen, beziehungsweise zweimal wöchentlich zum Fußballtraining. Zudem bemühe ich mich, in kleineren Pausen während des Bloggens leichte Gymnastik-Übungen zu machen, damit mein Körper nicht versteift.

Durch diese Maßnahmen werde ich hoffentlich von Rückenleiden und Co. verschont bleiben. Zudem fühle ich mich nach dem Sport befreit, was sich höchstwahrscheinlich auch positiv auf meine Kreativität und Leistungsfähigkeit auswirkt.

Alles in allem finde ich es sehr wichtig, neben dem Bloggen auch Sport zu treiben. Dabei kann es sich auch um Sport innerhalb der eigenen 4-Wände handeln, solange man die Übungen regelmäßig wiederholt und diese auch richtig ausführt.

Welche Meinung habt ihr zu diesem Thema? Hinterlasst doch einfach einen Kommentar, oder nehmt auch an der Blogparade vom Webmasterfriday teil. Die Blogparade findet ihr unter folgendem Link:

http://www.webmasterfriday.de/blog/wieviel-sport-treibst-du-und-was Read More

The post Sportliche Blogger, Fabelwesen oder Realität? appeared first on SeoRanks.

]]>
http://www.seoranks.de/sportliche-blogger-fabelwesen-oder-realitat/feed/ 7
Seoranks.de wünscht einen guten Rutsch ins neue Jahr! http://www.seoranks.de/guten-rutsch-ins-neue-jahr/ http://www.seoranks.de/guten-rutsch-ins-neue-jahr/#respond Mon, 31 Dec 2012 17:13:33 +0000 http://www.seoranks.de/?p=21 Erst gestern erschien der erste Artikel und nun können wir euch schon einen guten Rutsch ins neue Jahr wünschen. In circa sechs Stunden ist es also so weit, 2012 wird durch 2013 abgelöst. Doch nicht nur bei den Jahreszahlen wird sich etwas ändern …

Im neuen Jahr wird sich auch die SEO Szene wieder auf viele Neuigkeiten einstellen müssen. Jeder, der im täglichen Unternehmensalltag mit dem Internet zu tun hat, muss sich ständig weiterbilden und anpassen. Unsere Branche ist dazu verdammt, mit täglichen Veränderungen fertig zu werden. Aber ist es nicht genau das, was den SEO Bereich so interessant macht? Ziehen uns nicht gerade die immer wieder aufkommenden Diskussionen über neue Updates und Veränderungen von Google in den Bann? Ich denke, die Antwort lautet „ja“!

Da sich unsere Branche nahezu täglich komplett verändert, sollte uns auch kein Jahreswechsel umwerfen 🙂 Trotzdem lohnt es sich das SEO Jahr 2012 Revue passieren zu lassen und einen Ausblick auf das SEO Jahr 2013 zu werfen.

Dies werden wir allerdings nicht jetzt tun, sondern an den ersten Januar-Tagen, denn nun ist auch für mich Sylvester, auch wenn es noch einiges vorzubereiten gilt … 🙂

 

Euch allen wünsche ich einen guten Rutsch ins neue Jahr! Feiert schön und lasst euch nicht vom Alkohol-Teufel befallen 🙂 Bis im neuen Jahr! Read More

The post Seoranks.de wünscht einen guten Rutsch ins neue Jahr! appeared first on SeoRanks.

]]>
http://www.seoranks.de/guten-rutsch-ins-neue-jahr/feed/ 0
SEO Wahlen 2012 http://www.seoranks.de/seo-wahlen-2012/ http://www.seoranks.de/seo-wahlen-2012/#respond Sun, 30 Dec 2012 23:07:11 +0000 http://www.seoranks.de/?p=14 SEO Wahlen 2012. Die jährlichen SEO-Wahlen von SEO-united.de sind wie immer kurz vor dem Jahreswechsel zu Ende gegangen. Die SEO Wahlen 2012 brachten in diesem Jahr auch einige Überraschungen mit sich.

Wie auch in den Vorjahren  wurde zum Jahreswechsel wieder gewählt. Dabei ging es in verschiedenen Kategorien um die Krone der SEO-Szene. Allerdings sorgten auch einige negative Kategorien für Sorgenfalten bei den Nominierten.

Ich stehe den SEO Wahlen immer sehr positiv gegenüber, denn durch eine so detaillierte Auflistung empfehlenswerter Seiten, erhalten auch Neulinge gute Informationsquellen. Schließlich haben wir alle mal klein angefangen J

Zudem wird die Arbeit der SEOs gewürdigt und durch eine „Trophäe“ veredelt. Seien wir mal ehrlich, wer möchte für seine tägliche Arbeit keinen Preis gewinnen?

Jedoch ist es auch bei den diesjährigen SEO Wahlen nicht ausgeblieben, dass manche Personen versuchen, der eigenen Platzierung etwas „nachzuhelfen“. Diese Manipulationsversuche sind nicht nur lächerlich, sondern auch schlecht gemacht, weshalb sie von seo-united.de leicht durchschaut werden konnten. Dementsprechend ist dann ein bestmögliches Ergebnis zu Stande gekommen, welches wie Folgend aussieht:

Die Kategorie „beste deutsche SEO Seite“ ging in diesem Jahr an radio4seo.de. Auf den Plätzen folgten seo.at, das ABAKUS SEO FORUM, die SEO POST (APP) und SEOigg. Insgesamt war der Erfolg von radio4seo sehr deutlich, da sich insgesamt 47% der Teilnehmer für diese Seite ausgesprochen haben.

Der „beste deutsche SEO Blog“ ist dieses Jahr „SEO Trainee“ (seo-trainee.de). Aus meiner Sicht eine sehr gelungene Wahl. J Weitere Nominierte waren die SEOkratie, der TagSeoBlog, eisy und der RankingCheck Blog.

 

Folgend die Gewinner in den Kategorien …

Bester deutscher SEO:

  • Karl Kratz

Beste deutsche SEOin:

  • Astrid Staats

Beste SEO Newcomer:

  • Kai Spriestersbach und Nicole Mank

Beste deutsche SEO Agentur:

  • Tandler.Doerje.Partner

Bester SEO Beitrag:

  • Netz-Demokratie zum Google-Monopoly von pip.net

Bestes deutsches SEO Tool:

  • SISTRIX Toolbox

Bestes SEO Event:

  • SEO Campixx

Wichtigstes Ereignis im Bereich SEO:

  • Google Penguine Update

SEO Wort des Jahres:

  • WDF*P*IDF

SEO Unwort des Jahres:

  • (not provided)

 

In der Kategorie „bestes SEO Buch“ hat sich Mario Fischer mit „Website Boosting 2.0“ durchgesetzt. Aus meiner Sicht ist Mario Fischer mit diesem Buch ein absolutes Meisterwerk gelungen. Etwas überraschend hingegen, der 5. Platz von „Suchmaschinen-Optimierung“ von Sebastian Erlhofer. Von diesem Buch war ich ähnlich begeistert wie von Website Boosting 2.0, weshalb ich es eher auf den Plätzen 2-4 erwartet hätte.

 

Fazit:

Alles in allem waren die SEO Wahlen 2012 eine sehr gelungene „Veranstaltung“. Allen Gewinnern und auch allen Nominierten möchte ich an diesem Zeitpunkt meine Glückwünsche mitteilen.  Vielleicht findet sich ja auch seoranks.de in einigen Jahren unter den besten SEO Blogs Deutschlands J Mal sehen …

 

PS: Ich habe darauf verzichtet, jede der etlichen Seiten zu verlinken. Falls ihr euch die Gewinner genauer ansehen möchtet, reicht es aus, die Gewinner bei Google einzugeben. Diese sind dann leicht zu finden und können genauer betrachtet werden. Read More

The post SEO Wahlen 2012 appeared first on SeoRanks.

]]>
http://www.seoranks.de/seo-wahlen-2012/feed/ 0
Herzlich Willkommen auf Seoranks.de http://www.seoranks.de/herzlich-willkomme/ http://www.seoranks.de/herzlich-willkomme/#respond Sun, 30 Dec 2012 18:47:33 +0000 http://www.seoranks.de/?p=8 Mit diesem Artikel möchten wir euch auf seoranks.de begrüßen.  Aber das habt ihr ja wahrscheinlich bereits nach der Überschrift vermutet 🙂

Es freut mich jedenfalls, dass ihr überhaupt auf dieses Blog, bzw. auf diesen Artikel gestoßen seid. Denn vor allem in der SEO-Szene sollte bekannt sein, dass eigentlich niemand über ein neues Weblog und dessen ersten Artikel stolpert, da die Sichtbarkeit zu diesem Zeitpunkt noch unterirdisch sein dürfte.

Wie kommt es also nun, dass ihr diesen Artikel doch gerade lest? Dies kann natürlich viele Gründe haben. Entweder ihr seid während eines Besuches auf unseren anderen Webseiten auf seoranks aufmerksam geworden, oder wir haben mittlerweile mehrere Artikel veröffentlicht, die auch besser bei Google zu finden sind. Ganz egal wodurch ihr wirklich auf seoranks.de gestoßen seid, wir freuen uns über euch.

 

Was könnt ihr von seoranks.de erwarten?

Das Thema dieser Seite wird schon durch die Domain bestimmt. Es geht um Suchmaschinen-Optimierung und demzufolge auch um die Rankings. Nach Möglichkeit sollen die Rankings natürlich so optimiert werden, dass Spitzenpositionen in den SERPS eingenommen werden können.

Wie wir die Artikel aufbereiten werden, ist noch nicht ganz klar, da wir uns auch vorgenommen haben, unsere Artikel an eure Wünsche anzupassen. Wenn ihr also Ideen, Verbesserungsvorschläge oder Beschwerden vorzubringen habt, dann immer raus damit 🙂

Loswerden könnt ihr eure Ideen etc. per Email (an info@seoranks.de) oder per Kontaktformular hier auf dieser Seite. Unter normalen Umständen werden wir uns dann innerhalb von 24 Stunden bei euch melden.

 

Abschließend möchten wir euch noch viel Spaß auf seoranks.de wünschen. Wir freuen uns über jeden einzelnen Besucher und geben immer unser Bestes, damit ihr zufrieden sein könnt.

Also, man sieht sich auf den Top-Plätzen in den SERPS … 🙂 Read More

The post Herzlich Willkommen auf Seoranks.de appeared first on SeoRanks.

]]>
http://www.seoranks.de/herzlich-willkomme/feed/ 0