Mitarbeiterbefragung

Warum Mitarbeiterbefragungen die Motivation erhöht und Fachkräfte sichert

Es gab Zeiten, da war der Chef der alleinige Herrscher in einem Unternehmen. Was der Chef sagte, das wurde gemacht, und zwar ohne Wenn und Aber und kein Mitarbeiter hätte es gewagt, die Regeln des Chefs infrage zu stellen oder eigene Vorschläge zu machen. Auch an eine Mitarbeiterbefragung, die über die Zufriedenheit der Belegschaft hätte Auskunft geben sollen, war überhaupt nicht zu denken. Heute sieht es etwas anders aus, denn die Mitarbeiter in vielen Unternehmen haben sich emanzipiert und sie nehmen nicht mehr alles widerspruchslos hin. Wenn es in einem Unternehmen nicht mehr so rund läuft, dann kann eine Befragung der Mitarbeiter sehr effektiv dabei helfen, die Ursachen für die Probleme zu finden.

Wie funktioniert eine Mitarbeiterbefragung?

Wie gut oder weniger gut ein Unternehmen arbeitet, das hängt in einem hohen Maße auch von den Mitarbeitern ab. Mit einer Mitarbeiterbefragung, die ganz speziell auf das jeweilige Unternehmen abgestimmt wird, kann hinterfragt werden, was die Mitarbeiter zu bemängeln haben und was verbessert werden muss. Diese Befragungen sind eine Art Sensor, wie die Stimmung im Unternehmen ist und wo es Schwachstellen gibt. Hakt es bei der Kommunikation, ist die Aufgabenverteilung gerecht und gibt es etwas am Führungsstil zu kritisieren? Diese Punkte können Inhalt einer Mitarbeiterbefragung sein. Das Ziel einer solchen Befragung sollte immer sein, eine Analyse zu erstellen, um dann eventuell Veränderungen einzuleiten.

Unternehmensinterne Probleme aufdecken

Bei einer Mitarbeiterbefragung wird auch deutlich, ob die Mitarbeiter positiv, negativ oder neutral zum Unternehmen stehen, denn es sind die Mitarbeiter, die Hinweise darauf liefern, ob sich in der Organisation oder in der Personalentwicklung etwas tun muss. Die Befragung der Belegschaft bringt beiden Seiten Vorteile. Das Unternehmen weiß durch die Befragung, wo die Probleme liegen und die Mitarbeiter fühlen sich ernst genommen und sie wissen, dass sie von der Führungsetage mit ihren Problemen nicht alleine gelassen werden. Das steigert die Motivation und sorgt letztendlich dafür, dass wichtige Fachkräfte dem Unternehmen erhalten bleiben.

Welchen Inhalt kann eine Mitarbeiterbefragung haben?

Es gibt ganz unterschiedliche Themen, die in einer Befragung der Mitarbeiter eine Rolle spielen können. Unter anderem können Fragen zu folgenden Themen gestellt werden:

  • Wie ist das Image des Arbeitgebers?
  • Gibt es eine Identifizierung mit dem Unternehmen?
  • Sind die Mitarbeiter mit ihren Aufgaben zufrieden?
  • Wie funktionieren Information und Kommunikation?
  • Was kann verbessert werden?
  • Stimmen die sozialen Leistungen?
  • Wie sieht das allgemeine Betriebsklima aus?
  • Wie zufrieden sind die Mitarbeiter mit ihrem Lohn?

Die Themen für eine Mitarbeiterbefragung sollten nicht zufällig gewählt werden, sondern vielmehr im Vorfeld sehr genau abgesprochen werden. Auch das Wie einer Mitarbeiterbefragung ist wichtig, denn es gibt viele Möglichkeiten für diese Befragungen. Die meisten Unternehmen entscheiden sich für die klassischen Fragebögen, die anonym ausgefüllt und abgegeben werden. Möglich sind aber auch Interviews mit den Mitarbeitern, die eine Schlüsselposition haben, und auch offene Gesprächsrunden oder Workshops sind eine Idee, wenn es um Mitarbeiterbefragungen geht.

Fazit

Unternehmen die erfolgreich sein wollen, müssen sich auf ihre Belegschaft verlassen können. Um sicher zu stellen, dass die Mitarbeiter sich wohlfühlen oder auch um die Stimmung im Unternehmen einzufangen, sind Mitarbeiterbefragungen ein sicheres und sehr effektives Instrument.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.