Die neuen Möglichkeiten der Webseitenoptimierung

Es gibt unzählige Webseiten im weltweiten Netz und alle diese Webseiten haben nur ein Ziel: Sie wollen von möglichst vielen Menschen besucht werden. Ganz gleich, ob man etwas verkaufen möchte oder eine Botschaft hat, die man anderen mitteilen will, oder sich einfach nur unterhalten möchte, angestrebt wird ein Platz ganz oben auf der Google Liste. Das ist einfacher gedacht als getan, denn eine Webseite muss nicht nur schön aussehen oder mit einem attraktiven Text gefüllt sein, wenn sie nach oben kommen will, sie muss in jeder Hinsicht optimal sein. Aber wie funktioniert die Optimierung einer Webseite?

Mit professioneller Hilfe

Viele, die einen Blog oder eine Webseite haben, wundern sich darüber, dass kaum jemand bei ihnen vorbeiklickt und versuchen, ihre Webseite immer wieder neu zu optimieren. Diese Mühe ist nur sehr selten von Erfolg gekrönt, denn wer nicht genau weiß, wo der Fehler liegt, der kann seine Webseite immer und immer wieder neu gestalten und wird trotzdem keine Erfolge verzeichnen können. Aber wie soll man als Blogbetreiber wissen, was für den Erfolg des Blogs relevant ist und was nicht? Keiner ist objektiv, wenn es um die eigene Sache geht, helfen kann in diesem Fall nur ein Profi, der weiß, worauf es ankommt. Ein Profi für Webseitenoptimierung sieht meist sehr schnell, wo es Mängel gibt und wie sie behoben werden können. Neben einer SEO-Optimierung gibt es heute aber noch andere Mittel, um eine Webseite für Besucher interessant zu machen. Eine dieser neuen Möglichkeiten heißt Aufmerksamkeitskarte oder Headmap. Was verbirgt sich hinter dieser neuen Methode und was kann sich positiv verändern?

Alles, was Aufmerksamkeit erregt

Was oder besser wie muss man sich eine Headmap vorstellen? Scoreweb hat diese Aufmerksamkeitskarte entwickelt und bietet damit eine völlig neuartige Möglichkeit für Web- und Blogbetreiber an, die ihre Seite oder ihren Blog für Besucher noch attraktiver macht. Auf den ersten Blick erinnert die Headmap an eine Aufnahme mit einer Wärmebildkamera oder an ein Bild aus einem Computertomografen. Das Analyse-Tool zeigt, welche Teile der Webseite die besondere Aufmerksamkeit der Besucher erregen und welche eher ohne Interesse zur Kenntnis genommen werden. Alle Bereiche, die aufmerksam betrachtet werden, sind dabei rot eingefärbt und alle Bereiche in Blau sind für den Besucher der Webseite weniger spannend, er widmet ihnen keine allzu große Aufmerksamkeit. Diese Darstellungen machen es einfacher zum Beispiel Werbebanner an der richtigen Stelle zu platzieren, denn sie sollen nach Möglichkeit eine hohe Aufmerksamkeit des Besuchers erzeugen. Die Darstellung macht aber auch schnell deutlich, wenn bestimmte Teile einer Webseite miteinander konkurrieren. Wenn eine Seite optimiert werden soll, dann bieten die farblichen Unterschiede einen sehr guten Ansatzpunkt, um alles, was für eine Seite oder für einen Blog wirklich wichtig ist, von dem zu trennen, was zwar Aufmerksamkeit erregt, aber für den Erfolg der Seite nicht relevant ist.

Fazit

Jeder, der eine Webseite hat, möchte damit Erfolg haben. Wer mit der Headmap arbeitet, der kann erkennen, wo optimiert werden muss und wo eher nicht. Alle, die das neue System ausprobieren wollen, können das mit der kostenlosen Demoversion von Scoureweb tun.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.